Blockzylinder > Doppeltwirkend mit Aluminiumgehäuse

M521 - Blockzylinder doppeltwirkend Aluminiumgehäuse, mit Rohrgewindeanschluss

Einsatzbereich

Blockzylinder mit Positionsüberwachung werden bei zeit- bzw. taktgebundenen Spann- und Entspannvorgängen und in automatisierten Anlagen eingesetzt.

Beschreibung

Die Abfrage der Stellung des Zylinderkolbens erfolgt über elektronische Magnetsensoren, die das Magnetfeld des Kolbens erfassen. Die Schalter sind durch Verschieben längs der Nuten frei einstellbar.

Merkmale

  • Hübe von 20 bis 100 mm
  • kompakte Baumaße
  • max. Betriebsdruck 350 bar
  • Schaltpunkte leicht einstellbar
  • 5 Kolbenstufen von 25 bis 63 mm
  • Kolben: Einsatzstahl, gehärtet
  • Gehäuse: Aluminium, eloxiert

Wichtige Hinweise

Bei der Betätigung von Schnitt- und Stanzwerkzeugen können unkontrollierbare Druckspitzen und Schwingungen auftreten, welche bei Aluminium einen Abfall der Festigkeit zur Folge haben. Deshalb sind Blockzylinder mit Alugehäuse für diesen Zweck nicht geeignet.
Das Magnetfeld des Kolbens kann durch Stahl (benachbarte Stahlteile, Späne etc.) beeinflußt werden. Gegebenenfalls muß eine Abdeckung der Magnetsensoren vorgesehen werden.

Weitere Standard-Hubvarianten der Bauweise M521 finden Sie auf dem CAD-Portal - zusammen mit ausführlichen technischen Daten, den genauen Bestellnummern und den CAD-Daten.

 
Bestell-Nr. Hub +/- 1 Kolben Ø D Stangen Ø d Wirksame Kolbenfläche Druckkraft (100 bar) Zugkraft (100 bar)
521-1-025 20,50,100 mm 25 mm 16 mm 4,9 cm2 4,9 kN 2,9 kN
521-1-032 25,50,100 mm 32 mm 20 mm 8 cm2 8 kN 4,9 kN
521-1-040 25,50,100 mm 40 mm 25 mm 12,5 cm2 12,5 kN 7,7 kN
521-1-050 25,50,100 mm 50 mm 32 mm 19,6 cm2 19,6 kN 11,6 kN
521-1-063 30,63,100 mm 63 mm 40 mm 31,1 cm2 31,1 kN 18,6 kN
 
 
 
 
Blockzylinder > Doppeltwirkend mit Aluminiumgehäuse
Micromat Spannhydraulik GmbH - Impressionen